Nachricht sendenRufen Sie uns an:   (0711) 9 30 81 10

Wie sehen die Lösungen aus?

Die ungewisse Zukunft mit Fahrverboten in den Städten, umstrittene Updates und sinkenden Wiederverkaufspreise haben Dieselfahrzeuge für Autofahrer unattraktiv gemacht. Auch wenn es keine Entschädigungszahlungen wie beispielsweise für VW-Kunden in den USA gibt, existieren in Deutschland andere Handlungsmöglichkeiten für Dieselbesitzer, den fremdverschuldeten-, finanziellen Schaden auszugleichen und ein Dieselfahrzeug loszuwerden.

Sofern sie Ihr Fahrzeug über eine Bank finanziert haben, können Käufer mit einem Finanzierungs- oder Leasingvertrag, der nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurde, den Kredit zeitlich unbeschränkt widerrufen. Sie erhalten dann Anzahlung und Raten zurück; im Gegenzug müssen sie das Auto zurückgeben. Wer den Kreditvertrag nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen hat, muss sich nicht einmal die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen.
Weiter bestehen Ansprüche der Käufer gegen die unmittelbar Täuschenden, also die einzelnen Marken bzw. Unternehmen. Käufer können Schadensersatzansprüche erfolgreich geltend machen, die auf eine Rückabwicklung des Vertrages gerichtet sind. In Bezug auf Fahrzeuge aus dem VW-Konzern gibt es über 400 Urteile, die zugunsten der Verbraucher entschieden wurden. Achtung: Die Schadensersatzansprüche der Dieselkäufer von Autos aus dem VW-Konzern verjähren zum Ende des Jahres 2019. Werden Sie jetzt aktiv und melden Sie Ihre Ansprüche an.
Kunden, in deren Auto eine illegale Abschalteinrichtung nachweislich vorhanden ist, können gegen den Händler Gewährleistungsansprüche geltend machen.

mögliche-ansprüche-vw

Aber: Diese sind bei den Modellen der VW-Familie bereits verjährt. Momentan stehen andere Hersteller außer VW lediglich im Verdacht der Abgasmanipulation. Sofern anderen Herstellern nachgewiesen wird, dass eine illegale Abschalteinrichtung verwendet wurde, können Gewährleistungsansprüche gegen den Händler geltend gemacht werden.

Kontaktinformationen

Rechtsanwälte
Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Partnerschaftsgesellschaft mbB

Freihofstrasse 6

73730 Esslingen

Telefon: (0711) 9 30 81 10
Fax: (0711) 36 84 38

E-Mail: info@akh-h.de

 

Fordern Sie Ihre Rechte ein!

Es lohnt sich für betroffene Autofahrer, ihre Rechte im Zusammenhang mit dem Dieselskandal einzufordern. Als eine der größten Kanzleien auf Verbraucherseite im Bank- und Kapitalmarktrecht verfügen unsere Rechtsanwälte über tiefgreifende Erfahrung bei der Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Nutzen Sie das Kontaktformular oder die kostenlose Servicenummer 0800-000 5838, um mit uns in Verbindung zu treten und sich umfassend über alle bestehenden Optionen informieren zu lassen.

Kostenlose Ersteinschätzung